Banner Chor
Banner Chor
Logo Flamme
Logo Flamme

Wir über uns

Gruppenfoto ConBrio – das steht für Chorgesang auf hohem Niveau, für den Funken der Begeisterung, der immer wieder vom Chor auf das Publikum überspringt, sowie für außergewöhnliche musikalische Vielfalt. Von Beginn an hat der Chor sich in seinen Konzertprojekten immer wieder neue Schwerpunkte gesetzt, um stets weitere Kompetenzen zu erwerben und sich musikalisch weiterzuentwickeln, so dass die überdurchschnittlich große stilistische Bandbreite, mit der sich ConBrio präsentiert, mittlerweile als das Markenzeichen des Chores betrachtet werden kann.
Beginnend in der Renaissance zieht sich das interner Link Repertoire durch die Epochen und ragt bis weit in die Verästelungen der Rock/Pop-Genres, wie etwa HipHop oder Crossover, hinein. Fast zwangsläufig ergibt sich, dass sich ConBrio in seinem Jubiläumsjahr erneut auf unbekanntes Terrain wagte. Diesmal widmeten sich die ebenso ambitionierten wie experimentierfreudigen Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit ihrem Chorleiter Frank Schaab der Kabarett- und Kleinkunstszene und begaben sich damit auf in der Chorszene bislang unbetretene Pfade.

Die Anfänge und Neugründung 2004

Gruppenfoto Seine Wurzeln hat ConBrio im gemischten Ju­gend­chor der Sän­ger­ju­gend der Klin­gen­stadt Solingen e.V. Un­ter der er­fah­re­nen Lei­tung von Heinz Walter Florin und Schul­mu­si­ker Stefan Vis nahm der Chor bald er­folg­reich an den ersten interner LinkWett­be­wer­ben und Leistungs­singen teil. Es folg­ten zahl­reiche Mit­wir­kun­gen bei regionalen und überregionalen Veran­staltungen.
Im Jahre 2004 gründete sich der Chor im externer Link Sängerbund Gräfrath 1846 e.V. neu. Unter dem Namen "Gemischter Chor ConBrio" bildet er bis heute eine eigen­ständige Gruppe innerhalb des Vereins. Als Chorleiter Stefan Vis ebenfalls im Jahre 2004 den Verein aus Zeitgründen verlassen musste, übernahm interner Link Frank Schaab die Leitung und prägte die Entwicklung ConBrios ganz entscheidend. Heute besteht der Chor aus ca. 30 Frauen und Männern im Alter von ca. 25 bis 45 Jahren.

Könnte Zufall gewesen sein, ist's aber nicht!

Hahn im Korb Als interner Link Frank Schaab die Leitung übernahm, traf er bei ConBrio auf eine ehrgeizige junge Trup­pe und so er­ran­gen sie be­reits 2006 beim Wett­be­werb „Ju­gend singt“ in NRW ge­mein­sam den 1. Platz. Auch der Ti­tel “Meister­chor im Chor­ver­band NRW“ wurde mitt­ler­wei­le zum zwei­ten Mal (zuletzt 2012) sicher ver­tei­digt.
Frank Schaabs pro­fessio­nelle Ar­beits­wei­se, seine Leidenschaft für die Musik und seine innovativen Ideen ergänzen sich hervorragend mit der Neugier und Offenheit der ambitionierten Chormitglieder. Bis heute wissen beide Seiten einander sehr zu schätzen und dieses Potential zu nutzen. Nach und nach hat sich der Fokus der Chorarbeit verschoben und liegt nun vor allem auf den qualitativ stets sehr hochwertigen, abwechslungsreichen und emotional erfüllenden Konzerten.
Gruppenbild Herausragend war in dieser Hinsicht sicher das Konzertprogramm „Falsch verbunden?“ aus 2008, in dem der Chor den Zuhörer in schneller Abfolge durch die verschiedensten Epochen und Stilistiken und damit auf eine musikalisch wie emotional beeindruckende Achterbahnfahrt schickte. Ein weiteres Highlight folgte 2009 mit der Aufführung von Giacomo Puccinis „Messa di Gloria“. Gemeinsam mit dem Leopoldinachor und einem professionellen Kölner Kammerorchester begeisterte der Chor nicht nur Publikum und Presse, sondern produzierte darüber hinaus seine erste eigene CD. Im Kontrast hierzu präsentierte ConBrio 2011 dann ein mitreißendes Rock-Pop-Jazz-Programm mit einer erstklassigen Band und bewies damit einmal mehr seine Vielseitigkeit.

ConBrio und Frank - das passt einfach

Das Jahr 2012 stand für die Sängerinnen und Sänger ganz im Zeichen ihrer ersten europäischen Konzertreise, die sie in den Westen und Süd-Osten Norwegens führte, wo sie mit ihrem A-cappella-Programm “Klanglandschaft“ auch die Herzen der nordischen Zuhörerschaft gewinnen konnten.
Im Folgejahr 2013 bot ConBrio im Rahmen eines gemeinsamen Konzertprojektes von Gräfrather Chören und Musikern die „Messe g-moll“ von Johann Sebastian Bach sowie das „Gloria“ von Antonio Vivaldi klanggewaltig und ausdrucksstark dar, bevor es im Jubiläumsjahr 2014 einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen gab: Mit „ConBrio Explizit!“ ging es brachial subversiv und latent skurril zu – präsentiert wurde eine freche Mischung aus dem Besten, was die deutsche Musikkabarett- und Liedermacherszene zu bieten hat. Chor, Publikum und Presse waren begeistert, sicherlich nicht zuletzt weil fast alle Stücke des Programms von Frank Schaab speziell für den Chor neu arrangiert wurden.
Verschiedenste Aktionen und Engagements wie die Reise zum Festival der Con-Brio-Ensembles am Brandenburger Scharmützelsee, das Einsingen der Filmmusik zum Kurzfilm „El Dorado“, die Fahrt zum Kerzenfest nach Gouda, der offene Workshop mit der Funk- und Soul-Band Soulfood-Company oder auch die Beteiligung am Internationalen Solinger Chorfestival runden das Chorleben von ConBrio ab.


ConBrio ist Mitglied in folgenden Verbänden:

externer Link Bergischer Chorverband Solingen-Wuppertal e.V. (ehemals Kreis-Sängervereinigung Solingen) externer Link ChorVerband NRW externer Link Deutscher Chorverband


Menü