Banner Chor
Banner Chor
Logo Flamme
Logo Flamme

Frank Schaab

Frank Schaab Chordirigent Frank Schaab wurde 1976 in Boppard am Rhein geboren. Erste prägende Erfahrungen in Chor- und Ensembleleitung sammelte er in der dortigen Gemeinde und am Kant-Gymnasium Boppard. Bis zum Beginn seines Studiums komponierte und arrangierte er Bühnenmusiken und übernahm Choreinstudierungen diverser Musiktheaterproduktionen (u.a. für Bühnen in Boppard und Koblenz). Schaab studierte zunächst zwei Jahre Germanistik in Freiburg und anschließend Deutsch und Musik auf Lehramt in Köln (mit den Hauptfächern Gesang, Trompete und Chorleitung).

Wichtige Impulse für seine Arbeit als Sänger und Dirigent erhielt er beim Landesjugendchor Rheinland-Pfalz, dessen Mitarbeiter er von 1996 bis 2006 war und wo er mit musikalischen Größen wie externer Link Robert Sund (Uppsala), externer Link Prof. Georg Grün (Mannheim), John Nelson (Paris), externer Link Prof. Volker Hempfling (Altenberg) und der schwedischen externer Link Chortheatergruppe “Amanda“ (Göteborg) intensiv zusammenarbeitete.

In Köln sang er bei Domkapellmeister Prof. Eberhard Metternich im Vokalensemble des Kölner Doms und bei Prof. Marcus Creed im Kammerchor der Musikhochschule. Seine sängerischen Tätigkeiten führten ihn unter anderem zu den Europäischen Vokalsolisten, Aachen, zur Schola des Klangforums Heidelberg und zum Männerseptett „Choronal forte“. In seinem dirigentischen Wirken verfolgt Frank Schaab einen generalistischen Ansatz im Bestreben, Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten verschiedener Stile herauszuarbeiten. So erstrecken sich seine musikalischen Inhalte über die Interpretation chorsinfonischer Werke, Chorprojekte mit Rockband oder Jazz-Combo, CD-Produktionen oder auch musikkabarettistische Programme. Als Dozent ist er unter anderem wiederkehrend beim Kammerchor Rheinland-Pfalz zu Gast, dessen Gründungsprojekt er 2010 leitete.

Frank Schaab leitet nun seit mehr als achtzehn Jahren Chöre und Chorprojekte aller Gattungen, von Jahr zu Jahr gewinnt das Schreiben und Arrangieren von Chormusik für ihn zunehmend an Bedeutung. Seine musikalische Arbeit wird zudem bereichert durch seine langjährige Theatererfahrung. Konzertreisen führten den Wahlkölner in die meisten Länder Europas und nach Südamerika.


Menü